Sir Antonio Pappano und die Accademia Nazionale di Santa Cecilia Unkategorisiert

Für die besten Dinge im Leben lohnt sich das Warten. Während die meisten Orchester weiter nördlich im September in die Spielzeit 2016-2017 starten, ist das Eröffnungskonzert des Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia für den 20. Okrober geplant. Musikdirektor Sir Antonio Pappano verwöhnt an der Spitze von Italiens ältestem Sinfonieorchester das römische Publikum (und Besucher der faszinierenden italienischen Hauptstadt) mit der inspirierten Programmierung, die zum Markenzeichen der ANSC geworden ist.

Ein Ausblick in die Saison 2016-2017

BEETHOVEN

Der deutsche Meister stand vergangene Spielzeit im Fokus, und Antonio Pappano ergründet sein Œuvre weiter – so ist als Eröffnungskonzert eine konzertante Aufführung von Beethovens “Fidelio” zu erleben. Beethovens Klavierkonzerte zählen zu den Höhepunkten kommender Programme, mit Yefim Bronfman in der “Emperor” im Oktober und Radu Lupu als Solist im Klavierkonzert Nr. 4 im Januar.

BACH

Die Geschichte des Chores der Accademia Nazionale di Santa Cecilia begann lange vor Bachs Geburt. Antonio Pappano hat Chor und Orchester bereits in mehreren von Bachs großen geistlichen Werken dirigiert und leitet in dieser Saison die Johannes-Passion an den Tagen vor Ostern. (Ticketverkauf beginnt am 24. Januar 2017)

MOZART-GALA

Mozarts kurzes, aber produktives Leben begann am 27. Januar 1756. Seinen 261. Geburtstag feiern Sir Antonio Pappano und die Mezzosopranistin Cecilia Bartoli mit einem Galakonzert. Das festliche Programm mit dem Orchester und dem Chor der ANSC durchläuft die ganze Skala von Mozarts Schaffen, von geistlichen Motetten bis zur finalen “Jupiter”-Sinfonie Nr. 41.

NEUE KOMPOSITIONEN

Die Accademia Nazionale di Santa Cecilia ist tief in einer jahrhundertealten Musikgeschichte verwurzelt und blickt stets nach vorn. Diese Spielzeit umfasst einmal mehr Weltpremieren von wichtigen Komponisten unserer Zeit. Im Frühling sind neue Werke des franco-schweizerischen Komponisten Richard Dubugnon und des italienischen Komponiten Pasquale Corrado zu hören. (Ticketverkauf für die Frühlingskonzerte beginnt am 24. Januar 2017)

Die Accademia Nazionale di Santa Cecilia & Sir Antonio Pappano

Das Orchester und der Chor der Accademia di Santa Cecilia wurden 1585 per Dekret des Papstes Sixtus V. gegründet und schauen auf eine ununterbrochene Geschichte des exzellenten Musizierens zurück. Das jüngste Kapitel dieser Geschichte begann 2005 mit Antonio Pappanos Wirken als Musikdirektor.

Der charismatische britisch-italienische Dirigent wird für die Kultivierung des brillanten und – nach Aussage des Maestro höchstpersönlich – spezifisch italienischen Klangs des Orchesters geehrt. Im spektakulären Auditorium Parco della Musica, entworfen von Renzo Piano, präsentieren das Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia und Sir Antonio Pappano eine Saison der außergewöhnlichen Aufführungen. Internationale Top-Solisten, Debüts von jungen Künstlern und innovative Programmierung werden zu thematischen Fokalpunkten verbunden, die Kontinuität garantieren.

Tickets for the 2016/2017 Season
 
Credits:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *