Bologna, UNESCO City of Music Die Welt der Klassik / Musikalische Reiseziele

Für viele Menschen außerhalb Italiens bleibt die kulturell und historisch reiche Stadt Bologna oft im Schatten von Rom und Florenz verborgen – ihr Name ruft nur vage Assoziationen an italienisches Ragout hervor. Das Bologna Festival bietet die ideale Gelegenheit, diesen Irrtum zu beheben und sich mit der künstlerischen Tiefe der ersten italienischen Stadt vertraut zu machen, die als UNESCO Creative City of Music geehrt wurde.

Ab Mitte März bis Juni lädt die Frühlingssaison des Bologna Festivals internationale Stars der klassischen Musik in die Stadt ein. Die Festivalreihe “Grandi Interpreti” (“Große Interpreten”) bietet nicht weniger als ihr Name verspricht. Das Programm dieses Jahres umfasst Martha Argerich, András Schiff und das Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Daniele Gatti oder Arcadi Volodos, um nur einige zu nennen.

Palazzo Re Enzo, Piazza Nettuno © Tourism Office Bologna Welcome

Palazzo Re Enzo, Piazza Nettuno © Tourism Office Bologna Welcome

 

Die “Talenti”-Reihe des Bologna Festivals richtet ihren Fokus auf die Talente von morgen. Diese Anlässe finden meist im eleganten barocken Oratorio San Filippo Neri statt und geben jungen Solisten und Ensembles die Gelegenheit, vor einem internationalen Publikum aufzutreten.

Herbstanlässe des Bologna Festivals sind in erster Linie eine lokale Angelegenheit und in der Regel sofort ausverkauft – ein weiterer Hinweis auf das Kulturverständnis der Stadtbevölkerung. In diesem Jahr hat die Reihe “Il Nuovo, L’Antico” (“Das Neue, das Alte”) zwei Fokalpunkte: Stockhausen und Monteverdi. Einer der Höhepunkte dieser Reihe ist Monteverdis großartige Vespro della Beata Vergine mit dem international bekannten Barockensemble Collegium Vocale Gent unter der Leitung von Philippe Herreweghe.

Der Hauptveranstaltungsort des Bologna Festivals ist das Teatro Manzoni, ein Jugendstil-Performanceort im Zentrum der Stadt. Die 1933 ursprünglich als Theater und Kino gleichermaßen erbaute große Halle wurde 2003 restauriert. Der Geist des Jugendstils blieb erhalten, während die Infrastruktur modernisiert und die Akustik verbessert wurde.

Teatro Manzoni, Bologna

Teatro Manzoni, Bologna

 

Natürlich bietet das musikalische Bologna noch viel mehr als das Festivalprogramm. Dank seiner Vielfalt von laufenden kulturellen Aktivitäten und bemerkenswerter Musikgeschichte wurde Bologna der Status einer UNESCO Creative City of Music zuerkannt. Die Präsenz der ältesten Universität Europas hat zweifellos zur reichen Kulturlandschaft der Stadt beigetragen. 1450 konnte man bereits an der Universität Musik studieren – hier begann der Weg der Musikgeschichte von der Renaissance über den Barock bis zum heutigen Tage.

Laden Sie einen Spaziergang durch das musikalische Bologna herunter und entdecken Sie die wichtigsten Orte und Geschichten der Musikgeschichte der Stadt. Das Bologna, UNESCO Creative City of Music Büro der Gemeinde Bologna hat diesen hilfreichen und informativen Überblick geschaffen.

 

 
Credits:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *