Schlossgarten Charlottenburg Musikalische Reiseziele

Endlich weicht der Winter dem Frühling und Berlin krönt die Zeit der Erneuerung mit einer erfrischenden Vielfalt von Konzerten und Premieren. Frühling in Berlin ist nicht bloß der Abschied vom Düsteren, sondern auch die Begrüßung des Neuen inmitten des Alten – vorzugsweise mit wiederbelebender Musik. An geschichtsträchtigen Orten üben klassische Musik und Opernaufführungen in dieser Jahreszeit einen Energiesog aus, der die Menschen ergreift und vereint. Einer der vielen erwarteten Glanzpunkte ist der kürzlich eröffnete und international bejubelte Pierre Boulez Saal, in dem vertrauliche Konzerte in einer faszinierend ovalen Architektur stattfinden, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Konzerte in historischen Stätten

Der wohlhabende Stadtteil Charlottenburg im Westen Berlins ist voller Grünflächen und begrüßt den April mit einer Reihe von Festkonzerten im historischen Schloss Charlottenburg. In der wunderschönen Großen Orangerie feiert das Berliner Residenz Orchester mit einem bunten Frühlingsfest der Klassik den Frühling und spielt Werke von Beethoven, Schumann und anderen nach einer Schlossbesichtigung und Dinner. Erleben Sie die Osterfeierlichkeiten in den traditionellen Osterkonzerten, die ebenfalls eine Schlossbesichtigung, ein Dinner und ein Konzert mit ausgewählten Werken von Pergolesi, Vivaldi und Bach mit dem Violinisten Vladi Corda und Gesangssolisten umfassen.

Berlin, Gendarmenmarkt ©visitBerlin (Scholvien, Wolfgang)

Berlin, Gendarmenmarkt ©visitBerlin (Scholvien, Wolfgang)

 

Weiter östlich im Bezirk Mitte werden prächtige Veranstaltungsstätten rund um den Gendarmenmarkt von Musik erfüllt. Hier finden Sie das historische Konzerthaus, das im Zweiten Weltkrieg zerstört und 1984 wiedereröffnet wurde, sowie den Französischen Dom, erbaut von den Hugenotten, die Berlin im 18. Jahrhundert zur Blüte verhalfen. Versäumen Sie nicht, den Berliner Dom ausgangs von Unter den Linden mit Blick auf den Lustgarten an der Spree zu besichtigen und besuchen Sie das Bode Museum auf der Berliner Museumsinsel, Teil des UNESCO Welterbes. Für eine Auswahl von Osterkonzerten beachten Sie die Reihe spannender Osterveranstaltungen.

Kammermusikkonzerte

Von der LA Times gepriesen als “was die Welt braucht” hat der kürzlich eröffnete Pierre Boulez Saal sich bereits als Hort der musikalischen Innigkeit etabliert. Der Dirigent und Pianist Daniel Barenboim überzeugte den Architekten Frank Gehry, der Bauwerke wie die Walt Disney Concert Hall in Los Angeles erbaute, einen ovalen Saal zu Ehren des legendären Komponisten Dirigenten Pierre Boulez zu schaffen. Die Vision einer rekonfigurierbaren salle ohne Gefährdung der Akustik wurde durch den ausgeklügelten Sitzplan für 682 Menschen realisiert. Die große Einigkeit der makellosen Akustik ist dem japanischen Akustiker Yasuisa Toyota zu verdanken, der sich wie Frank Gehry ehrenamtlich für das Projekt engagierte.

Pierre Boulez Saal in Berlin © Peter Adamik

Pierre Boulez Saal in Berlin © Peter Adamik

Besuchen Sie im April und Mai den Konzertsaal und genießen Sie Meisterwerke von Schubert, Lieder mit Juliane Banse, Roman Trekel und Michael Volle, die Sie durch Liebe, Tod und Natur führen. Entdecken Sie auch die Musikkultur der arabischen Welt in einer Reihe von Spezialkonzerten mit der Oud und zeitgenössischer arabischer Kammermusik in sehnsüchtig erwarteten Auftritten von Naseer Shamma und Kinan Azmeh mit den Damascus Festival Players.

Lange erwartete Opernpremieren

Die Opernhäuser Berlin präsentieren fast jeden Tag neue Aufführungen – aber lassen Sie sich diese großen Premieren in der Frühlingssaison nicht entgehen. Erleben Sie die Neuproduktion des Choreografen und Regisseurs Christian Spuck von Wagners Der fliegende Holländer in der Deutschen Oper oder Mussorgskys Der Jahrmarkt von Sorotschinzy unter der künstlerischen Leitung von Barrie Kosky an der Komischen Oper. Aribert Reimanns tragische Oper Medea feiert ebenfalls in der Komischen Oper unter der Leitung von Benedict Andrews Premiere. Sichern Sie sich Karten diese Opernpremieren, bevor sie ausverkauft sind.

 

 
Credits:Schlossgarten Charlottenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *